header-haende
HeaderWeltEnd
header-haende
HeaderWeltEnd

Newsletter vom 12.9.2018

Liebe Interessierte und Engagierte in Flucht und Migration,

nach der Sommerpause ein paar wichtige Termine und interessante Angebote

1. Tag des Flüchtlings und Migranten am 26.9. - Straßenaktion in Freiburg
2. Straßenaktion 26.9. - Mitmacher*innen für die FIGEVA gesucht
3. Cafe für ALLE läuft weiter
4. Seebrücke - Demo 22.9.
5. Gemeinsam weiterkommen 17.9. - Partiziaption und Empowerment
6. Dokumentarfilm Iuventa Seenotreetung 12./17.9
7. Theaterstück XENOPHOBIA
8. Ankommen und Leben in Deutschland - Teilhabe und Rechte von Frauen

1. Tag des Flüchtlings und Migranten am Mi 26.9. - Straßenaktion in Freiburg

Vielfalt verbindet. Und fordert heraus.

Ab 16 Uhr informieren das Ökumenische Asylforum und viele Freiburger Initiativen über ihre Arbeit zur Förderung des interkulturellen Miteinanders. Zudem gibt es Spielangebote, Aufführungen einer Trommelgruppe sowie Kulinarisches.

Das evangelische und katholische Dekanat laden zu einem ökumenischen Gottesdienst um 19 Uhr in der Johanneskirche (Wiehre) ein. Bereichernde und herausfordernde Aspekte des Zusammenlebens in Vielfalt in der Freiburger Stadtgesellschaft stehen dabei im Mittelpunkt.

Kommen Sie gerne vorbei und sagen Sie es weiter.

Es gibt einen digitalen Flyer, den ich gerne per Mail verschicke, auch zum Weitergeben. Leider geht das nicht über den Newsletter. Bei Interesse gerne bei mir melden. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
2. Straßenaktion 26.9. - Mitmacher*innen für die FIGEVA gesucht
Die FIGEVA macht mit vielen Engagierten bei der Straßenaktion am 26.9. vor der Johanneskirche von 16.-19.00 mit.
Wer hat Zeit und Lust für eine Stunde mit anderen den Infotisch zu übernehmen?
Es braucht keine Vorbereitung, nur die Offenheit mit Interessierten über die Erfahrungen im Flüchtlingsengagment ins Gespräch zu kommen.
Wir freuen uns über Mitmacher*innen die sich melden bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3. Cafe für ALLE läuft weiter
Das Cafe für ALLE läuft mit regem Interesse aus dem Stadtteil weiter.
Jeden Mittwoch 16-18.00 in der Vaubanallee11 (gegenüber dem Bauernmarkt).
In den letzten Wochen kamen auch immer mehr Menschen mit (aktuellen) Fluchterfahrungen aus den Unterkünften im Stadtteil.
Kommt doch einfach vorbei auf eine Begegnung.
Auch inhaltliche Ideen und Projekte sind herzlich Willkommen.

4. Demonstration "Seebrücke Jetzt! Für sichere Fluchtwege - sichere Häfen - sichere Bleibeorte" Samstag, 22.09.18:
ab 12 Uhr, Platz der Alten Synagoge, Freiburg
Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis von christlichen, gewerkschaftlichen, politischen und künstlerischen Akteuren ruft
zu dieser Demonstration auf. Ziel ist es, gegen das Sterben auf dem Mittelmeer und die Kriminalisierung von Seenotrettung
zu protestieren. Alle Teilnehmenden sind aufgerufen Farbe zu bekennen und Orange, die Farbe der Rettungswesten, in die
Stadt zu tragen. Aktuelle Informationen unter www.seebruecke-freiburg.de

5. Gemeinsam weiterkommen 17.9. - Partiziaption und Empowerment
Montag, 17.09.18, 17.30 - 20.30 Uhr Perspektiv-und Vernetzungstreffen „Gemeinsam Weiterkommen" (Humboldsaal, Humboldstr.2)
2018 wurden im Rahmen des Projekts „Willkommen bei Freunden" spannende Perspektiven zu Partizipation
und Empowerment entwickelt. Die wichtigsten Ergebnisse werden an diesem Abend vorgestellt, offene Fragen und
Ideen im Rahmen der Methode des „Pro Actions Café" gemeinsam diskutiert. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

6. Dokumentarfilm Iuventa Seenotreetung 12./17.9
Dokumentarfilm & Diskussion: "IUVENTA- Seenotrettung- ein Akt der Menschlichkeit!"
Kino Friedrichsbau Kaiser-Joseph-Straße 270 Freiburg
Mit dem Schiff "Iuventa" retteten junge Engagierte in zwei Jahren ca. 14.000 Menschen auf hoher See. Im August 2017
wurde das Schiff von italienischen Behörden beschlagnahmt und kriminalisiert. Über ein Jahr lang verfolgt der Film das
Leben der jungen ProtagonistInnen, ab dem Moment, in dem sie in See stechen, bis zu dem Punkt, an dem sie mit der
politischen Realität kollidieren. Mehr zum Film: www.iuventa-film.de
Mittwoch, 12.9. und Montag, 17.9.18 um 19.00 Uhr Weitere Aufführungen. Im Anschluss besteht jeweils die Möglichkeit mit
Aktiven der Initiative "Seebrücke Freiburg" zu sprechen.

7. Theaterstück XENOPHOBIA
Experimentelles Theaterstück zu Fremdenfeindlichkeit "Xenophobia"
Auftakttreffen am Mittwoch, dem 26.09.18, ab 19 Uhr Schützenallee 14, Freiburg
Das Team des Interkulturellen Theaters Freiburg entwickelt das Theaterstück gemeinsam mit TeilnehmerInnen ab 15
Jahren, aus allen Ländern sowie "Natives." Das Stück wird absurd, grotesk und bestimmt auch witzig.....Probe jeden
Mittwochabend ab 26. 11.18, zwei Wochenenden mit Workshops plus Intensivprobe kurz vor der Aufführung - geplant für
Juni 2019. Regelmäßige Teilnahme und Kontinuität sind Voraussetzung fürs Mitmachen. Mehr: www.interkulturellestheater.de

8. Ankommen und Leben in Deutschland - Teilhabe und Rechte von Frauen
Veranstaltungsreihe "Ankommen und Leben in Deutschland. Welche Rechte, welche Pflichten
habe ich als Zugewanderte?"
Südwind-Freiburg, Lorettostr. 42, Freiburg
Diskutieren Sie mit Fachanwältinnen über die rechtlichen Rahmenbedingungen für mehr Teilhabe von Frauen mit
Migrations- und Fluchtgeschichte. Ankommen bei einer Tasse Tee oder Kaffee, anschließend Vortrag in einfacher Sprache,
Austausch und Diskussion.
Mi., 26. 09.18, 16 Uhr Frauenrechte sind Grundrechte - Einführung in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
unter besonderer Berücksichtigung der Rechte von Frauen und Kindern, Dr. Johanna Rinceanu
Mi., 24. 10.18, 16 Uhr Familie und Recht – Überblick über familienrechtliche Probleme mit Auslandsbezug, RAin Patrizia
Cutaia
Mi., 28.11.18, 16 Uhr Beruf und Ausbildung: Meine Rechte als Arbeitnehmerin, ein Überblick, RAin Claudia Vogel
Kostenfrei. Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Newsletter vom 26. Juli 2018

Liebe Interessierte an Flucht und Migration,

mitten im Hochsommer ein paar Angebote für die kommenden Wochen und Infos, die weiterhelfen können. Bitte auch an Betroffenen und Interessierte weitergeben.

1. SAFE THE DATE: Tag des Flüchtlings und Migranten am 26.9.
2. Sommergrillfest in der Wiesentalstraße 3.8.
3. Ort zum Kochen gesucht
4. Mädchen-Sommerferienprogramm am 26.7. und ab 30.7.
5. Empowerment für geflüchtete Frauen 2.8.
6. Ausbildungsplatz als Hauswirtschafter*in ab Sept 2018
7. AG Schule sucht Lernbegleiter und Lesepaten - richtiger Emailkontakt
8. Familiennachzug - neue Regeln ab 1.8.

1. SAFE THE DATE: Tag des Flüchtlings und Migranten am 26.9.

Vielfalt verbindet. Und fordert heraus.

Tag des Flüchtlings und Migranten am Mittwoch, 26. September 2018

Ab 16 Uhr informieren das Ökumenische Asylforum und viele Freiburger Initiativen über ihre Arbeit zur Förderung des interkulturellen Miteinanders. Zudem gibt es Spielangebote, Aufführungen einer Trommelgruppe sowie Kulinarisches.

Das evangelische und katholische Dekanat laden zu einem ökumenischen Gottesdienst um 19 Uhr in der Johanneskirche (Wiehre) ein. Bereichernde und herausfordernde Aspekte des Zusammenlebens in Vielfalt in der Freiburger Stadtgesellschaft stehen dabei im Mittelpunkt.

Kommen Sie gerne vorbei und sagen Sie es weiter.

2. Sommergrillfest in der Wiesentalstraße 3.8.

hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserem Sommerfest in der Wiesentalstr.21 am 03.08.2018 von 15-18 Uhr einladen.
Die Bewohner der Wiesentalstr. und wir laden Sie ein mit uns zu grillen, Musik zu machen, mit den Kinder an verschiedenen Stationen Outdoor Spielzeug auszuprobieren oder auch bei einem kühlem Getränk ins Gespräch zu kommen.
Um besser planen zu können freuen wir uns über eine kurze Rückmeldung.
Wir freuen uns auch über die Weiterleitung der Einladung – Alle sind herzlich willkommen, wir bitten jedoch um Vorab-Anmeldung per E-Mail .
<Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>
Mit sonnigen Grüßen Anne Khalil

3. Ort zum Kochen gesucht
Verschiedene Engagierte suchen momentan einen Ort zum Kochen für geflüchtete Menschen bei uns im Stadtteil. Die Menschen in der Landeserstaufnahme können und dürfen dort nicht kochen, es wäre also toll, wenn sie ab und zu an einem Ort in der Nähe kochen können. Es gibt auch Menschen, die das dann organsieren würden. Wir sind für alle Hinweise und Ideen dankbar.
Meldet euch gerne auch erstmal ganz unverbindlich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4. Mädchen-Sommerferienprogramm am 26.7. und ab 30.7.
Du hast in den Sommerferien noch nichts vor? Bist zwischen 11 und 16 Jahre alt und möchtest andere Mädchen treffen, mit ihnen kreativ sein, gemeinsam Aktivitäten und Spiele machen? Mit ihnen philosophieren, chillen und gemeinsam snacken und dich dabei selbst ein bisschen besser kennenlernen?
Dann bist du bei uns richtig! In 8 Wochen mit insgesamt 16 Treffen, wirst du Teil eines unschlagbaren Teams und wirst Stärken in dir kennenlernen, die du zuvor noch nicht gekannt hast.
Am Donnerstag, den 26.07.2018 um 16 Uhr laden wir dich und deine Eltern zum Feiern, Kennenlernen und Gemeinschaft haben ein.
Ab Mo 30.7. treffen wir uns immer Mo und Do von 16-18.00
ANFAHRT MIT DER STRASSENBAHN
Die Straßenbahn 3 von Freiburg Hauptbahnhof oder Bertoldsbrunnen in Richtung Vauban nehmen. An der Haltestelle Peter-Thumb-Straße aussteigen, ca. 300 m weiter in Fahrtrichtung laufen, in die Wiesentalstraße rechts einbiegen und ca. 100 m laufen. Die Wiesentalstraße 29 befindet sich auf der rechten Seite.
Ferienspaß garantiert! Die Einheiten finden innen und außen statt.
KONTAKT:
Arabisch: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Deutsch: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mobile Germany:
(+49) 163 47 21 455 (deutsch)
WEBSITE:
www.vision-hope.org
www.facebook.com/zeichenderhoffnung/

5. Empowerment für geflüchtete Frauen 2.8.

Empowerment Workshop for refugee women: From Personal Problems to Political Action

Thursday, 2.08., 15-18h in the “Rasthaus”, Adlerstr. 12, Grethergelände
As Refugee Women, we are confronted with many problems every day. In this workshop, we create a space for exchange and try to see that our problems are not individual only. We often lack the power, the contacts and information to deal with these problems. And the lager accommodation system is supposed to discourage us and to isolate us from the rest of the society. We discuss how to improve our situation and why it is important to organize together. We need to stand up for our rights as women living in this society.

The workshop is faciliatetd by “Women in Exile”, a self organized initiative run by refugee women in Brandenburg (women-in-exile.net)
Please enrole under: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Please mention if you need translation in any language and if you need child care during the time of the workshop.

Empowerment Workshop für geflüchtete Frauen: Von persönlichen Problemen zu politischer Aktion

Donnerstag, 02.08., 15-18h im “Rasthaus”, Adlerstr. 12, Grethergelände
Als geflüchtete Frauen sind wir täglich mit vielen Problemen konfrontiert. In diesem Workshop schaffen wir einen Raum, um uns austauschen und zu erkennen, dass diese Probleme nicht nur individuell sind. Uns fehlt oft die Kraft, die Kontakte und Informationen, um mit diesen Problemen umzugehen. Das Unterbringungssystem der Lager soll uns entmutigen und uns vom Rest der Gesellschaft isolieren. Wir diskutieren, wie wir unsere Sitution verbessern können und warum es wichtig ist, das wir uns zusammenschließen und organisieren. Wir müssen für unsere Rechte als Frauen in dieser Gesellschaft aufstehen.

Der Workshop wird von “Women in Exile” moderiert, einer selbst organisierten Initiative von geflüchteten Frauen aus Brandenburg.
Bitte meldet euch an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte gebt an, ob ihr Übersetzung in eine bestimmte Sprache oder eine Kinderbetreuung für die Workshopzeit braucht.

Atelier d'autonomisation pour les femmes réfugiées: des problèmes personnels à l'action politique
Jeudi, 02.08., 15-18h à “Rasthaus”, Adlerstr. 12, Grethergelände

En tant que femmes réfugiés, nous sommes confrontées à de nombreux problèmes chaque jour. Dans cet atelier, nous créons un espace d'échange et essayons de voir que nos problèmes ne sont pas individuels seulement. Nous peignons souvent le pouvoir, les contacts et les informations pour faire face à ces problèmes. Et le système d'hébergement est censé nous décourager et nous isoler du reste de la société. Nous discutons comment améliorer notre situation et pourquoi il est important de s'organiser ensemble. Nous devons défendre nos droits en tant que femmes vivant dans cette société.

L'atelier est animé par “Women in Exile”, qui est une initiative des femmes réfugiées de Brandenburg.
Veuillez vous inscrire auprès: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Vous pouvez mentionner si vous avez besoin de la traduction à quelle langue ou de la garde d'enfant pendant l'atelier.

Empowerment radionica za žene izbeglice: Od ličnih problema do političke akcije
Četvrtak, 02.08., 15-18h u prostorijama “Rasthaus”, Adlerstr. 12, Grethergelände
Kao žene izbeglice, susrećemo se sa raznim problemima svakog dana. U ovoj radionici, stvaramo prostor za razmenu i pokušavamo da uvidimo da naši problemi nisu samo individualni. Često nam nedostaju moć, kontakti i informacije pomoću kojih se možemo nositi sa ovim problemima. Pored toga, veći akomodacioni sistem pokušava da nas obeshrabri i izoluje od ostatka društva. Mi diskutujemo kako možemo da poboljšamo našu situaciju i zašto je važno da se zajedno organizujemo. Moramo da se borimo za naša prava kao žene koje žive u ovom društvu.

Radionica je omogućena uz pomoć „Women in Exile“ (Žene u izbeglištvu), samoorganizovane inicijative koju vode žene izbeglice u Brandenburgu (women-in-exile.net)
Molimo vas da se prijavite ovde: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Takođe vas molimo da napomenete ako vam je potreban prevod na bilo koji jezik i ako vam je potrebno da neko vodi računa o vašoj deci za vreme radionice.

ورشة عمل لتمكين النساء اللاجئات: من المشاكل الشخصيه حتى النشاط السياسي
الخميس الموافق02.08.2018 من الساعه 15-18 في rasthaus, Adlerstraße 12, Grethergelände
نحن كنساء لاجئات نواجه على الصعيد اليومي مشاكل عديده. ان ورشة العمل هذه تخلق لنا حيزا لكي نتواصل مع بعضنا البعض وندرك ان هذه المشاكل تواجهنا جميعا بدون استثناء. في معظم الاحيان تنقصنا القوه, العلاقات والمعرفة للتعمال مع مثل هذه المشكل. ونظام السكن الجماعي في المخيمات (“الهايم“) هدفه احباطنا وعزلنا عن بقية المجتمع. سوف نناقش كيف يمكننا ان نحسن وضعنا وايضا لماذا هو ضروري ان ننظم انفسنا مع بعض. يجب علينا ان نناضل وننهض من اجل حقوقنا كنساء في هذا المجتمع.
تنظم هذه ورشة العمل “نساء في المنفى“ وهي مبادرة ومنظمة ذاتيا من قبل مجموعة نساء لاجئات من براندينبورغ (women-in-exile.net).
الرجاء للتواصل والتسجيل على البريد الالكتروني التالي: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
الرجاء من النساء الراغبات في المشاركه في حلقة العمل إعلامنا مسبقا إن كن بحاجه الى ترجمة او الى رعاية للاطفال اثناء الحلقة العمل.

ینار توانمند سازی برای زنان پناهجو: از مشکلات شخصی تا آکسیون های سیاسی
پنجشنبه ۲ آگوست ساعت ۱۵ تا ۱۸ در خیابان Adlerstr. 12 در محوطه Grethergelände
بعنوان پناهجوی زن هر روز با خیلی از مشکلات در گیر هستیم! در این سمینار یک فضا ایجاد می کنیم که در آن تبادل نظر شود و درک کنیم که این مشکلات فقط فردی نیستند. اغلب کم بود توان، نداشتن تماس ها و اطلاعات کافی باعث می شود که نتوانیم با این مشکلات کنار بیائیم! سیستم مسکنی کمپ های پناهندگی نقش نا امید کردن و جدا کردن ما پناهندگان از بقیه جامعه را دارد. مابحث می کنیم که چطور موقعیت خود را بهتر کنیم و چرا مهم است که با هم متحد شویم.
ما باید برای حقوق خود بعنوان زن در این جامعه بپا خیزیم! این سمینار از طرف Women in Exil ارائه و هدایت می شود women in exil ابتکاری ارگانیزه شده است از طرف زنان پناهجو در استان براندنبورگ آلمان میباشد.
برای شرکت در این سمینار لطفآ از طریق ایمیل Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ثبت نام کنید. لطفآ اطلاع دهید که آیا به مترجم زبان بخصوصی احتیاج دارید؟ و آیا در زمان برگذاری سمینار به پرستار کودک احتیاج دارید؟

6. Ausbildungsplatz als Hauswirtschafter*in ab Sept 2018

Die Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg ist ein Ort der Gastfreundschaft für Menschen und Meinungen, ein Forum des Dialogs und der Begegnung von Kirche, Gesellschaft und Wissenschaft. Das Haus der Katholischen Akademie unweit des Freiburger Stadtzentrums verfügt über Tagungsräume unterschiedlicher Größe und einen eigenen Verpflegungs- und Übernachtungsbetrieb (43 Betten). Es dient den eigenen Veranstaltungen der Katholischen Akademie und steht darüber hinaus Gastgruppen und Einzelpersonen zur Verfügung. Eine konsequente nachhaltige Bewirtschaftung wird durch die regelmäßige EMAS-Zertifizierung bescheinigt.
Wir bieten einen Ausbildungsplatz für den Beruf Hauswirtschafterin / Hauswirtschafter an. Der Ausbildungsbeginn ist im September 2018
Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Der Beruf Hauswirtschafter/in ist vielfältig und abwechslungs-reich. Seine Lernfelder:
 Ernähren und Verpflegen (Planen, Zubereiten, Servieren, Versorgen)
 Wohn- und Funktionsbereiche reinigen und pflegen
 Textilien reinigen und pflegen
 Wohnumfeld und Funktionsbereiche gestalten
 Planung und Organisation der Gästeangebote
Voraussetzungen:
 Gute Sprachkenntnisse (B2-Level)
 Hauptschulabschluss erwünscht
 Freundliches Auftreten und Freude im Umgang mit Menschen
 Bereitschaft zur Arbeit auch abends und an Wochenenden
 Geschicklichkeit, Organisationstalent, Rechnerische Fähigkeiten
Wir bieten:
 Eine qualifizierte Ausbildung in allen Lernfeldern
 Freundliche Kolleginnen und Kollegen und ein gutes Arbeitsklima
 Ausbildungsvergütung nach der Arbeitsvertragsordnung für den kirchlichen Dienst in der Erzdiözese Freiburg (AVO) in Anlehnung an den TV-L
Bewerbungen:
Bewerbungen ab sofort mit den üblichen Unterlagen an die
Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg
Wintererstr. 1
79104 Freiburg
oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Für Nachfragen steht unsere Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin Frau Andrea Bold oder die Geschäftsführung gerne zur Verfügung, Tel. 0761-31918-0.
Im Internet sind wir zu finden unter:www.katholische-akademie-freiburg.de

7. AG Schule sucht Lernbegleiter und Lesepaten - richtiger Emailkontakt
Veronika Treiber <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

8. Familiennachzug - neue Regeln ab 1.8.
Es gibt neue Reglungen für den Familiennachzug ab 1.8.Die Flüchtlingsberatung der Diakonie hat einen Schwerpunkt im Bereich Familiennachzug. Die Sprechzeiten sind Dienstag von 14-16 Uhr und Donnerstag 10-12 Uhr. Da in der Regel die Sprechstunde gut besucht ist und die Beratung im Familiennachzug einige Zeit in Anspruch nimmt, gerne Terminanfrage unter 0171-4178169. Ansprechpartnerinnen sind Frau Beulich und Frau Möller.
Auch dei Caritas berät in diesen Fragen und eine interne Fachstelle geschaffen die von allen Cairtas beratungstellen anfragbar ist.
Wer engagiert in diesem Thema ist kann bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ein kleines Infoheft anfragen.

Einen guten Sommer und wenn möglich auch Erholung wünscht
Manuel Rogers im Namen der FIGEVA

=================================

FIGEVA-Newsletter Juli 2018

1. Interkulturelle Begegnung 12.7.
2. Internationales Cafe für Alle 11.7.
3. AG Schule sucht Lernbegleiter und Lesepaten
4. Familie aus Togo sucht Alltagsunterstützer*innen
5. Fahrradwerkstatt Sommerfest 8.7.
6. Fremde statt Freunde - Fußballtraining für Mädels und Jungs/ Frauen und Männer

1. Interkulturelle Begegnung 12.7.

Du und ich – Interkulturelle Kompetenz für Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen
Do 12.7.2018 um 19.30-21.30 in der in der Oase (Vaubanallee 11)
Was möchte ich vom Anderen wissen? Wie kann ich dich besser verstehen? Der Abend ist für Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen. Mit dem Abend erreichen wir ein "gemeinsames Erleben", führen eine Sensibilisierung für interkulturelle Fragen durch und werfen einen Blick auf Werteorientierungen, deutsche und andere Kulturstandards. Der Austausch und die gemeinsame Diskussion über interkulturelle Begegnungen stehen im Mittelpunkt.
Der Abend ist mehrsprachig, die Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Bei Bedarf können wir Übersetzungen auf Arabisch, Farsi und Französisch organisieren.Holger Witzenleiter ist Trainer für Interkulturelle Kompetenz und begleitet uns dabei.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Bitte melden Sie sich an bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Geben sie die Einladung zum Interkulturellen Training gerne weiter und laden Sie Interessierte dazu ein.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an
Manuel Rogers Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Internationales Cafe für Alle 11.7. 16 – 18 Uhr Vaubanallee 11
Besondere Begegnung:
es laden geflüchtete Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Montessori Schulhauses zum Café für ALLE ein.
Auf dem Programm stehen
Spezialitäten aus den Heimatländern der Schüler,
Gespräche und Kennenlernen...
Wir freuen uns über alle Interessierten und schöne Begegnungen!
Herzlich Willkommen!
Kooperationspartner: Quartiersarbeit Vauban / Figeva Initiative / Stadtteilverein Vauban e.V. / Kirche im Vauban

3. AG Schule sucht Lernbegleiter und Lesepaten
Die Schönbergschule sucht mehrere neue Lerngleiter*innen und Lesepat*innen.
Wenn Sie Interesse haben oder Menschen kennen die sich interessieren Kinder im schulischen Bereich zu unterstützen,
melden sie sich gerne bei Uschi Velter (AG Schule) <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>
oder Frau Treiber (Schönbergschule) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4. Familie aus Togo sucht Alltagsunterstützer*innen
Wer hat Interesse eine Familie aus dem Togo mit 2 Kindern, bald 4, ehrenamtlich zu begleiten im Alltag. Die Familie spricht französisch.
Bei Interesse gerne direkt bei Marina Danner melden. <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>
Sozialdienst der Diakonie Flüchtlingswohnheim Lörracherstr.45 79115 Freiburg Telefon: 0761 45 36 60 22

5. Fahrradwerkstatt Sommerfest 8.7. hier im Stadtteil

Die verschiedenen Gruppen auf dem Gelände der Fahrradwerkstatt begrüßen Sie von 15.00 bis 20.00 Uhr in der Schopfheimer Str. 5 (im Hinterhof) mit musikalischer Unterhaltung, für die Kinder mit einem Geschicklichkeitsparcours und einer Ausstellung zu den Themen wie Integration, Angst und Hoffnung.
Während einer Märchenstunde entführt ein Märchenerzähler Jung und Alt in die Welt der Fabelwesen und ab ca. 18.00 Uhr wird Herr Bürgermeister von Kirchbach alle anwesenden Gäste begrüßen.
Für Ihr leibliches Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt.
Wir freuen uns, Ihnen die einzelnen Projekte vorstellen zu können und auf einen schönen und erlebnisreichen gemeinsamen Nachmittag mit Ihnen.
Wir bitten um Ihre Unterstützung: rühren Sie die Werbetrommel für unser Fest. Vielen Dank.

6. Fremde statt Freunde - Fußballtraining für Mädels und Jungs/ Frauen und Männer

Das Sc Freiburg - Freunde statt Fremde - Fußballtraining begibt sich mal wieder auf neues Terrain:
ab heute und dann wie gewohnt immer Mittwochs findet das Training von 17 – 18.30 Uhr auf dem Bolzplatz, Ecke Langemarckstraße/Skagerrakstraße statt.
Eingeladen sind alle Mädchen und Jungs sowie Frauen und Männer: Alle, die Spaß am Fußball haben.
Bitte geben Sie diese Info auch an die Bewohner Ihrer Unterkünfte sowie weitere Interessierte weiter.
Ansprechpartner für Rückfragen ist Ludwig Voß: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Newsletter  vom 24.5.2018

1. Infomobil Roadshow Integration in FR-St. Georgen am 24.6.
2. Cafe für alle: besondere Events im Juni und Juli
3. Interkulturelle Begegnung am 12.7.
4. Zimmer gesucht
5. tandemparter*in gesucht
6. Infos aus dem FIGEVA-Treffen 17.5.

1. Infomobil Roadshow Integration in FR-St. Georgen am 24.6.

Roadshow zum Thema Integration von Geflüchteten zu Besuch in Freiburg

Von Berlin bis zur Schweizer Grenze, vom Raum Bremen bis nach München: In auffällig leuchtendem Orange tourt das Infomobil der Kolping Roadshow derzeit quer durch Deutschland und macht demnächst auch Station in Freiburg.

Wie sensibilisieren wir für die Belange von Geflüchteten und tragen zu ihrer gesellschaftlichen Akzeptanz bei? Mit dieser Leitfrage ist die Roadshow im Land unterwegs, um möglichst viele Menschen direkt vor Ort auf die Thematik aufmerksam zu machen.

Am Sonntag 24.6.2018 ist das Infomobil in Freiburg-St. Georgen zu Gast. Es wird beim Pfarreifest „50 Jahre St. Peter und Paul“ in der Bozener Straße stehen und von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr besuchbar sein. Dabei hält es für jede Altersgruppe konkrete Angebote bereit: Spiel- und Mitmachaktionen, Texttafeln, multimediale Elemente und Methoden zur Aneignung von Hintergrundwissen über Flucht, Migration und Integration. Es zeigt Beispiele aus der Arbeit mit Geflüchteten, erzählt von gelungener Integration und macht Lust auf mehr. Das Infomobil wird von einer Fachkraft begleitet, die für Fragen rund um die Thematik zur Verfügung steht.

Um den Einsatz der Roadshow nachhaltig zu gestalten, ist einige Wochen später ein Infoabend für künftige Multiplikatoren statt. Auch hierzu sind alle Interessierten mit Voranmeldung herzlich eingeladen (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Das Kolping Infomobil ist unter der Schirmherrschaft des Kolping Netzwerks für Geflüchtete unterwegs. Die Aktion wird unterstützt und gefördert vom Kolpingwerk Deutschland, dem Verband der Kolpinghäuser und dem Verband der Kolping-Bildungsunternehmen sowie kofinanziert aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union.


2. Cafe für alle: besondere Events im Juni und Juli


Cafe für alle hatte im April einen guten Start mit Ausstellung und Büffet.
Es läuft seither jeden Mittwoch 16-18.00 in der Vaubanallee 11 weiter.
Herzliche Einladung zum Vorbeikommen oder Mitmachen. Neue Ideen weiter willkommen!
Safe the Date:
am 20.6. gibt es ein offenes SIngen (besonders für Senior*innen)
am 11.7. gibt es eine internationales Cafe der Montessori Schule mit irakischen und syrischen Leckereien

3. Interkulturelle Begegnung am 12.7. - Safe the Date


Nach den guten und intensiven Abenden im März und April gibt es einen neuen interkulturellen Begegnungsabend
am 12.7. um 19.30 in der Oase.
Wieder mit Begleitung von Holger Witzenleiter.
Es geht um angeleitete Begegnung und Austausch von Menschen mit und ohne Migrationserfahrungen
Bitte weitersagen und auch gerne schon anmelden

4. Zimmer gesucht

Noch ein dringendes Anliegen aus der Schneeburgschule
Claudia Tritschler schreibt: Ich bin auch als ehrenamtliche Flüchtlingshelferin tätig und betreue seit Dezember 2015 einen sehr netten 19jährigen Iraker. Ich suche dringend ein Zimmer für ihn, da ich morgen früh verreise. Es kann auch vorrübergehend sein. Am liebsten wäre es ihm, wenn er Anschluss an eine deutsche Familie hätte. Er besucht die Carlo Schmid Schule in Freiburg. Außerdem sucht er einen Ferienjob.

Das Jobcenter übernimmt die Mietkosten und bezahlt bei Familienanschluss auch Betreuungsgeld. Bitte wenden Sie sich an meine private E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn Sie Näheres wissen möchten oder vielleicht jemanden wüssten, der dem Jungen helfen könnte. Vielen lieben Dank!!


5. tandemparter*in gesucht

ich bin aktuell akut auf der Suche nach einer weiblichen Bezugsperson für eine 28 jährige (sehr nette; unkomplizierte) junge Frau aus dem Iran. Sie wohnt in der Wiesentalstraße und ist seit 2 1/2 Jahren in Deutschland.

Es geht ihr gerade gesundheitlich nicht so gut und es wäre schön, wenn sich jemand finden könnte, der ab und zu Mal was mit ihr unternimmt, sie ab und an zu Terminen begleiten kann oder einfach bei einem Kaffee eine Abwechslung bietet, damit die junge Dame etwas anderes sieht und hört -als bisher - und sich mit jemanden austauschen kann.

Es geht also um kleine Begegenungen, die einen großen Unterschied machen können.

Über Informationen oder Kontaktdaten freue ich mich sehr.

Vielen Dank und viele Grüße

Jessica Pfister
mobil: 0176.17699901
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


6. Kurzprotokoll FIGEVA Treffen am 17.5.2018

Termin für nächstes FIGEVA-Koordinierungstreffen: Do, 11.10., 19.30 in der Oase (Vaubanallee 11)
Cafe für alle

Start war 11.4.; war verbunden mit Ausstellungseröffnung und Buffet, ca 60 Leute
läuft weiter mit ca 10-20 Leuten
jeder Mittwoch 16.00-18.00 (außer Schulferien)
ist offen für weitere Ideen, die gerne eingebracht werden können

Interkulturelle Begegnung

drei Abende; am intensivsten war dritter Abend , an dem es zur Begegnung kam
zwischen ca. 15 und 20 Teilnehmende pro Veranstaltung
waren sehr gute Abende
7. um 19.30 in der Oase gibt es einen interkulturellen Begegnungsabend, der offen für ALLE ist

Wiesentalstraße

Trägerwechsel war zum 1.4.; Wechsel von Stadtmission zu European Homecare
die Entscheidung durch die Stadt ist bedauerlich, weil das gewachsene Engagement (auch ehrenamtlich) damit nicht gewürdigt wird, Beziehungsabbruch wird in Kauf genommen
grundsätzliche Frage ob man von Seiten der Stadt aus der Versorgung durch die Wohlfahrtsverbände tendenziell aussteigt hin zu Profitunternehmen (Perspektivwechsel)
offen ist noch, wie die Bereitschaft des EHC-Personals zu Kooperation mit Ehrenamtlichen (auch FIGEVA) aussieht
6. Asylforum, 18.00, in den Räumen der Diakonie, Dreisamstraße, 3-5, gerne können Vertreter der FIGEVA teilnehmen!

LEA

aus Bedarfsaufnahme wird dauerhafte LEA; erstes Gebäude ist fertig; letztlich werden es vier Gebäude, Zeitpunkt der Fertigstellung unklar
Personalsituation:
100%-Stelle StreetworkerIn (davon 50%Monika Glöckler)
Sozialberatung (Caritas, Diakonie, DRK)
Frage nach der Vernetzung in die Arbeit mit Geflüchteten in den Stadtteil, in die Ehrenamtsstruktur hineinàInteressierte gerne melden!
Manuel Rogers will mit seiner Stelle einen Tag pro Woche präsent sein

Termine

Mi, 26.9., interkulturelle Woche; ökum. Asylforum: geplant ist Straßenevent vor Johanneskirche, Wiehre, 16.00-19.00; Kombi aus Musik, Info, Ausstellung und Essen
im Anschluss: Gottesdienst zum Tag des Flüchtlings; Zusammenleben in Vielfalt als Reichtum und Chance
So, 24.6., Infomobil an Peter und Paul zum Thema Interkulturalität etc., von 12.00-16.00

Infos von Frau Reinhardt

heute Start von „Refugium“
6. Start Arbeitsmarktintegration
7. offizielle Eröffnung der Fahrradwerkstatt Schopfheimer Str.

Weiteres

Hinweis auf Kinofilm „Eldorado“

Berichte aus den Einrichtungen/Arbeitskreisen
Lörracher Str. (Eugen Becker, Diakonie)

Problem: es gibt keine richtigen Räume für gemeinschaftliche Aktivitäten
hier leben derzeit ca. 60 Bewohner
Sozialdienst kann nur 2mal pro Woche vor Ort sein (Mo 9.00-13.00, Do9.00-16.00)
Mailkontakt zu Herrn Becker, der hier den Sozialdienst übernommen hat: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
durch Integrationsmanagement des Landes wurde der Betreuungsschlüssel verändert (einer Kollegin wurde beispielsweise gekündigt)
Übergang in Integrationsmanagement gestaltet sich eher mühsam
die Frage der Zusammenarbeit ist sensibel, da Daten stark dokumentiert und weitergegeben werden
was Integrationsmanager nicht übernehmen ist da Feld der Vernetzung

Merzhauser Str.

fast voll belegt, ca. 270 Bewohner

Schopfheimer Str. (Frau Rees)

Sozialarbeit läuft über die Stadt, (Frau Schaupp?)
Problem, dass es an Straße im Gewerbegebiet liegt, Autos fahren 50km/h, gefährlich
Idee, ein Fest von Anwohnern mit Bewohnern des Hauses zu veranstalten, am 30.6.
Wunsch, dass endlich Beziehungen entstehen

Termin für nächstes FIGEVA-Koordinierungstreffen:

Do, 11.10., 19.30 in der Oase (Vaubanallee 11)

gez. Pfarrer Dr. Jeremias Gollnau