header-haende
HeaderWeltEnd
header-haende
HeaderWeltEnd

Zur Homepage der Stadtmission für die Wiesentalstr.  hier

=========================================

Einladung und Weiterbildung für ALLE Ehrenamtlichen und Interessierten


Liebe Ehrenamtliche, liebe Interessierte!
 
Der Start ins Jahr 2018 in der Wiesentalstraße war und ist turbulent. Zum Einen wird der Alltag der Sozialberatung durch viele Veränderungen auf die Probe gestellt (genaueres hierzu im nächsten Newsletter in wenigen Tagen), zum Anderen fiel die Ehrenamtskoodination leider viele Wochen immer wieder durch Krankheit aus. Besonders letzteres bessert sich nun hoffentlich und wir hoffen, Ihre Fragen und Interessen sind dabei nicht zu kurz gekommen.Dennoch waren wir  wir in den letzten Wochen in Zusammenarbeit mit der FIGEVA aktiv und können Sie deshalb zu zwei wunderbaren Veranstaltungen einladen:Zum einen möchten wir Sie an den Dankeschön-Kinoabend am 5. März um 19.30Uhr erinnern. Sie sind ALLE herzlich eingeladen, egal ob aktiv, oder ehemals aktiv oder sonst interessiert an den Geschehnissen in der Wiesentalstraße. Bringen Sie gerne Ihre Partner/Partnerin, Geflüchteten Freunden, Kindern, usw. mit. Nähere Informationen zum Kinoabend finden Sie am Ende des Newsletters.Außerdem laden die FIGEVA und die Wiesentalstraße ALLE Interessierten und Engagierten zu einem Interkulturellem Training im Vauban ein. Das Besondere wird hier der gemeinsame Austausch mit den Geflüchteten sein. Deshalb findet das Training an zwei Abenden statt, wobei die Blöcke auch einzeln besucht werden können, Sie müssen  nicht an allen drei Terminen Zeit finden. Ziel ist es aus Ihren Begegnungn, Erfahrungen, Fragen, sowie aus den Erfahrungen, Begegnungen und Fragen der Geflüchteten Neues zu lernen, Irritationen abzubauen, Missverständnisse zu vermeiden und damit ein Zusammenleben weiter zu verbessern. Holger Witzenleiter ist Trainer für Interkulturelle Kompetenz und wird uns durch die Abende führen.Im Anschluss stellen wir Ihnen die drei Termine vor, wobei der zweite nur für Geflüchtete stattfinden wird. Geben Sie die Einladung auch gerne an andere Interessierte (auch Geflüchtete) weiter. Bei Fragen zu allen drei Abenden wenden Sie sich gerne an:
Manuel Rogers (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Christin Deye (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Außerdem möchten wir Sie bitten sich bei Interesse für einen Abende verbindlich anzumelden, damit wir besser planen können.
 



Meine Erfahrungen mit anderen Kulturen – Gesprächsabend für ehrenamtlich Engagierte
Do 15.3.2018 um 19.30-21.30 in der Oase (Vaubanallee 11)
 
Was wollte ich immer schon mal fragen? Wo bin ich damals nicht weitergekommen? Vor allem Erlebnisse mit Geflüchteten, die eine Irritation verursacht haben, sind an diesem Abend von Interesse. In Trainings für Interkulturelle Kompetenz werden solche Irritationen "Fremdheitserfahrungen" genannt und stellen die wichtigste Erfahrungskompetenz für Interkulturelles Lernen dar.
Das Programm des Abends ist nicht festgelegt, sondern lebt viel mehr von den Geschichten und Erfahrungen der Anwesenden. Der Xpert-CCS®-Trainer für Interkulturelle Kompetenz - Holger Witzenleiter - bietet zu den geschilderten Erlebnisse Erklärungsansätze und Alternativen aus der interkulturellen Forschung.
Gerne können Sie uns im Vorhinein  eine Erfahrung aus ihrem Engagement mit Geflüchteten oder von einer Reise in die Fremde, die sie irritiert hat, per Email zu kommen lassen.
Bitte melden Sie sich bis Fr 9.3.18 an bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Als Geflüchteter in Freiburg – Interkulturelle Kompetenz für Deutschland
As a refugee in Freiburg – Intercultural Competence for Germany
Do 12.4.2018 um 19.30-21.30 in der Wiesentalstr. 21 (Gruppenraum im Erdgeschoss)
 
Was möchte ich über „die Deutschen“ und ihr Verhalten wissen? Wie kann ich „die Deutschen“ besser verstehen? Der Abend bietet Menschen mit Fluchterfahrung eine Einführung zur Interkulturellen Kommunikation und vermittelt, wie Situationen mit Deutschen erfolgreicher beobachtet und eingeschätzt werden können.
Für den richtigen Umgang mit Menschen, die einen anderen kulturellen Hintergrund haben, ist "Interkulturelle Kompetenz" gefordert - eine Kombination aus sozialen Fertigkeiten und einschlägigem Fachwissen. Dazu besprechen wir auch deutsche Kulturstandards.
Das Programm:
- Eine internationale Konferenz - Was ist Kultur? - Die Kulturbrille
- Fallbeispiele: (1) Eine Schulparty; (2) Ekrems neue Klasse
- Deutsche Kulturstandards: Sachorientierung; Regeln und Strukturen; Internalisierte Regelkontrolle; Zeit und Planung; Trennung von Lebensbereichen: Privat und beruflich; Direkte Kommunikation; Individualismus
- Tipps zu den YouTube-Kanälen: MarhabaTV; R.futureTV, Zukar und GLS
Bei Bedarf gibt es Übersetzungen auf Arabisch, Farsi und Englisch.
Bitte melden Sie sich bis Fr 6.4.18 an bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Du und ich – Interkulturelle Kompetenz für Geflüchtete und ehrenamtlich Engagierte
You and I – Intercultural Competence for refugees and volunteers
Mi 25.4.2018 um 19.30-21.30 in der Wiesentalstr. 21 (Gruppenraum im Erdgeschoss)
 
Was möchte ich vom Anderen wissen? Wie kann ich dich besser verstehen? Der Abend ist für eine gemischte Gruppe aus Geflüchteten und Unterstützern. Mit dem Abend erreichen wir ein "gemeinsames Erleben", führen eine Sensibilisierung für interkulturelle Fragen durch und werfen einen Blick auf deutsche und andere Kulturstandards, um den Hintergrund von Erlebtem und Kommendem zu reflektieren. Aufgrund der Mehrsprachlichkeit können weniger Inhalte erarbeitet werden. Dafür stehen Austausch und gemeinsame Diskussion über interkulturelle Begegnungen im Mittelpunkt.
Der Abend ist mehrsprachig, die Vortragssprache ist Deutsch und Englisch. Bei Bedarf gibt es Übersetzungen auf Arabisch und Farsi.
Bitte melden Sie sich bis Fr 20.4.18 an bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 


Dankeschön-Kinoabend für ALLE InteressiertenAm Montag, dem 5. März 2018 um 19.30Uhr
Kommunales Kino Freiburg-Wiehre (Urachstr. 40)
Kleiner Stehempfang und anschließender Kinofilm „Alles Gut – Ankommen in Deutschland“ (mehr Infos s.u.)
Zum Ausklang Getränke und Fingerfood
Eintritt und Getränke sind frei.Wir freuen uns über eine kurze Rückmeldung
 
Herzliche Einladung im Namen der FIGEVA und der Ehrenamtskoordination Wiesentalstr. 21
 

Trailer zum Film: https://www.youtube.com/watch?v=-dCiUqquWpc
Filminformationen:Ankommen, wie geht das?
Für ihren bildstarken und berührenden Dokumentarfilm "Alles gut – Ankommen in Deutschland" begleitet die Filmmacherin Pia Lenz die beiden Kinder Djaner und Ghofran ein Jahr lang bei ihrer Suche nach sich selbst und einem neuen Leben. Die Perspektive der Kinder eröffnet einen neuen, unverstellten Blick auf die Integration Geflüchteter und die Frage: Wie geben wir denen eine Heimat, die am dringendsten eine Zukunft brauchen?
Djaner ist acht Jahre alt. Mit Mutter und Bruder kommt der Roma-Junge im Herbst 2015 aus Mazedonien nach Deutschland. In Hamburg darf er zur Schule gehen, Deutsch lernen. Seine Klassenlehrerin, die Mitschüler und ihre Eltern helfen ihm. Er will dazugehören. Aber was wird aus Djaner, als die Familie von der Abschiebung bedroht ist und sich vor der Polizei verstecken muss?
Für Adel, den Vater der elfjährigen Ghofran, geht ein Traum in Erfüllung, als seine Frau und die vier Kinder endlich aus Syrien nachkommen. Nun warten die großen Herausforderungen des wirklichen Ankommens auf die Familie: Adel muss eine Wohnung für alle finden. Ghofran trifft in ihrer neuen Schule auf Mädchen, die alles dürfen: Fahrradfahren, sich schminken – neue Möglichkeiten, die das junge Mädchen zunächst strikt ablehnt. Sie will akzeptiert werden, ohne die eigene Identität zu verlieren.
Am Beispiel der beiden Kinder und ihrer Familien erzählt ALLES GUT von den kleinen und den großen Hürden, die vor Geflüchteten liegen, wenn sie in Deutschland leben möchten. Der Film nähert sich den entscheidenden Konflikten, die es zu lösen gilt, damit Integration funktionieren kann.
 



Damit wünschen wir eine gute restliche Woche und einen angenehmen Start ins Wochenende
Ihr Team aus der Flüchtlingshilfe in der Wiesentalstraße 21a

 


Unterstützen Sie uns:
Online-Spenden hier!
Unsere Bankverbindung: Konto-Nr. 100 506 109 / BLZ: 520 604 10
IBAN: DE14520604100100506109 / BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG
Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe
Unsere Adress-Daten:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Sie möchten Ihre Einstellungen für diesen Newsletter ändern oder sich als Bezieher anmelden?
Hier können Sie Anderungen eingeben oder Ihre Mailadresse von der Empfängerliste löschen oder sich für den Newsletter-Bezug anmelden.